Aktuelles

Hier erhalten Sie Informationen zu Ereignissen rund um das Thema Grundeinkommen (Wirtschafts- und Sozialpolitik in der Schweiz und im Ausland, öffentliche Stellungnahmen, Vorträge, Veranstaltungen usw.). Auf dieser Seite informieren wir Sie des Weiteren über alle Mitgliedsorganisationen bzw. Organisationen im globalen Netzwerk.

Abstimmung: Jede vierte Person bejaht das BGE!

Die Initiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen erlangte 23% JA-Stimmen in der ganzen Schweiz, 19,49% in der Deutschschweiz, 28,28% in der Westschweiz und 21,90% im Tessin. Das ist mehr als ein Achtungserfolg für das BGE, das bis vor kurzem völlig unbekannt war, für eine Initiative, die praktisch keine politische Stärke unterstützte und für einen tiefen Paradigmenwechsel.

graphic

Die grossen Städte erzielten ziemlich eindrucksvolle Resultate. Eine Mehrheit wurde sogar an bestimmten Orten erreicht, so zum Beispiel in vier zentralen Quartieren der Stadt Genf (Pâquis 54,65%, Mail-Jonction 52,88%, Cluse-Roseraie 51,05% und Prairie-Délice 50,77%), zwei Quartieren in Zürich (Kreis 4 und 5 54,7%) und in der Waadtländer Gemeinde Sarzens (51,43%). [+]

UBI Umfrage: 64% der Europäer würden dafür stimmen, 4% würden aufhören zu arbeiten

Die meisten Europäer sind für die Idee eines "Grundeinkommens ", d.h. die Auszahlung eines Betrags an jeden Einzelnen, der seine Grundbedürfnisse abdeckt. Das ist das Ergebnis einer ersten EU-weiten Erhebung zu diesem Thema. Die Regierungen würden jedem Einzelnen den gleichen Betrag bezahlen, unabhängig davon, ob sie arbeiten oder nicht.

Die vom deutschen Unternehmen Dalia Forschung im April durchgeführte Umfrage war die erste EU-weite Erhebung über den Vorschlag eines Grundeinkommens. Dieses wurde in der Umfrage als „von der Regierung jedem Einzelnen bezahltes bedingungsloses Grundeinkommen, unabhängig davon, ob sie arbeiten und ohne Berücksichtigung anderer Einnahmequellen" definiert.

poll graphic

Die ersten Resultate zeigten, dass etwa 58 Prozent der Befragten die Idee eines Grundeinkommens kannten und 64 Prozent im Falle eines politischen Referendums dafür stimmen würden. [+]

Guiness-Rekord des grössten Plakats der Welt

Luftbild des Plakats

"What would you do if your income were taken care of?" – Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?. Es ist die grösste Frage der Welt, die das Bedingungslose Grundeinkommen stellt! Sie wurde auf einem 110 Meter auf 72 Meter grossen Plakat aufgeschrieben; das Plakat wurde am 14. Mai auf Plainpalais vom Schweizer Netzwerk des BGE in Genf installiert. An jenem Tag gewann das Plakat den Guiness Weltrekord für das grösste Plakat der Welt. Das Ereignis wurde während einer halben Stunde auf Grossleinwand auf dem Time square in New York übertragen! [+]

Die grösste Frage der Welt am 14. Mai in Genf

Google map Plainpalais

What would you work, if your income were take care of?” (Was würdest du arbeiten, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?). Es ist die grösste Frage der Welt, die auf dem grössten Plakat der Welt stehen wird; aufgestellt wird es auf Plainpalais in Genf, dem grössten Platz in einer Schweizer Stadt und auch Ort des nächsten Faustschlags der BGE-Aktivisten. [+]

Robert Reich : ohne Grundeinkommen wird es nicht gehen

Warum der US-Ökonom und Ex-Arbeitsminister Robert Reich die Schweizer Initiative befürwortet und was das mit Robotern zu tun hat.

Robert Reich
Die Aufstiegschancen haben sich halbiert – Robert Reich (16. Januar 2014).

Mit Robert Reichsprach – Michael Soukup

Sie sind ein prominenter Verfechter des Grundeinkommens, über das die Schweiz im Juni abstimmt. Warum?

Ohne Grundeinkommen wird es früher oder später nicht gehen, weil wir einfach keine andere Wahl haben. Der technische Fortschritt frisst zunehmend die guten Jobs weg. Der britische Ökonom John Maynard Keynes sagte 1928, dank des technischen Fortschritts müsse 2028 niemand mehr arbeiten, um seine Existenz zu sichern.

Arbeiten wir nicht mehr denn je? [+]

randomness