Auf Kommentar antworten

England: Green party präsentiert einen Plan für ein Grundeinkommen für alle Erwachsenen

Natalie Bennett sagt, eine Zahlung als Ersatz für Arbeitslosengeld würde garantieren, dass niemand Angst haben müsste, sein Zuhause zu verlieren.

Nathalie Bennett, CDie Grünen-Vorsitzende
CDie Grünen-Vorsitzende, Natalie Bennett in der The Andrew Marr Show, präsentiert den Plänen für ein Bürgergeld,
Bild: Jeff Overs/BBC/Getty Images.

Die Grünen würden Milliarden ausgeben, um jedem Erwachsenen – ob beschäftigt oder arbeitslos – ein Bürgergeld von mehr als £72.40 pro Woche zu erteilen – dies ist der aktuelle Betrag der Beihilfe für Arbeitsuchende.

Natalie Bennett, die Grünen-Vorsitzende, sagte, die Politik werde garantieren, dass niemand befürchten müsse, sein Zuhause zu verlieren oder nicht in der Lage sein, sich zu ernähren. Einen Teil der Kosten werde durch die Bezahlung wieder rückgewonnen, wenn das individuelle Einkommen einen gewissen Betrag erreiche.

(…)

Die neuerliche Konzentration auf die Kosten und Machbarkeit eines Bürgergeldes, einschliesslich der Art und Weise wie es sich vom staatlichen Schema unterscheiden werde, um das Universalkredit zu integrieren zeigt, wie ernst die grüne Politik nun ernst genommen wird. Die Zahlung werde bestehendes Arbeitslosengeld ersetzen, aber jedem erteilt, ob beschäftigt oder arbeitslos.

So verteidigte Bennett das Prinzip des Bürgergeldes: “Es gibt ein Gefühl von Sicherheit. Niemand muss in der Angst leben. Niemand muss denken, ich habe kein Arbeitslosengeld, ich werde nicht in der Lage sein, mich zu ernähren, ich werde nächste Woche mein Zuhause verlieren”.

Die Kosten für ein Bürgergeld wurden auf £240 Milliarden beziffert, aber gemäss Bennett werde die Zahlung wieder rückgewonnen, wenn jemandes Einkommen einen gewissen, nicht spezifizierten, Betrag erreicht.

Sie sagte auch, die Partei habe keine offene Einwanderungspolitik, aber diejenigen, die ein Recht haben einzuwandern, sollten das Recht dazu haben.

(…)

Source: Patrick Wintour, The Guardian, 18 janvier 2015.

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <u> <strong> <cite> <code> <h3> <h4> <h5> <h6> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br> <style> <img>
  • Sie dürfen andere Beitrage zwischen [quote=Autor] und [/quote] Tags Zitieren.
CAPTCHA
Dieser Code dient der Abwehr möglicher Angriffe von Spam-Robotern.