Wer sind wir? Was wollen wir?

logo BIEN

 

BIEN-Schweiz ist ein Verein gemäss Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

BIEN-Schweiz ist gemeinnützig und ohne parteipolitische Bindung.

BIEN-Schweiz wurde 2001 in Genf gegründet.

BIEN-Schweiz arbeitet im Rahmen des weltweiten Netzwerkes des Basic Income Earth Network (B.I.E.N.).

BIEN-Schweiz versteht sich als schweizerisches Grundeinkommens-Netzwerk und umfasst als Kontaktnetzwerk Fachstellen und Interessenten aus der Wirtschaft, den Sozialwissenschaften sowie aus dem Sozialversicherungswesen.

BIEN-Schweiz engagiert sich für einen neuen Ansatz in der Sozialpolitik und hat zum Ziel, die Idee eines garantierten Grundeinkommens zu studieren, zu diskutieren, zu verbreiten und auf eine Realisierung in der Schweiz hin zu arbeiten.

In Genf ist BIEN-Schweiz Mitglied der Kammer für Soziale  und Solidarische Wirtschaft (APRES). Jenseits der finanziellen Dimension des Grundeinkommens als solchen, schenken wir grosse Bedeutung den alternativen Formen der Produktion von Gütern und Dienstleistungen, die aus konventioneller ökonomischer Sicht sich heute nicht rentieren, jedoch realen Bedürfnissen entsprechen und sich unter den Bedingungen eines Grundeinkommens stark entwickeln könnten.

Der Vorstand von BIEN - Schweiz 2017 :

Mitgliedschaft bei BIEN-Schweiz

Jede natürliche Person, welche die Ziele von BIEN-CH akzeptiert, kann Mitglied werden. Der Mitgliederbeitrag pro Jahr ist Standardbeitrag: CHF 50.— , Unterstützungsbeitrag: CHF 100.- (oder mehr) und kleines Budget Beitrag: CHF 20.- .

Schreiben Sie sich ein !

Kurse und Veranstaltungen

Gerne stehen die Mitglieder von BIEN-Schweiz für Referate oder für die Teilnahme an Diskussionen zur Verfügung. Unter anderem steht ein Vortragsmodul zum Thema Grundeinkommen in der Schweiz bereit.

Bisherige Aktivitäten:

 

  • 2001
  • Gründung von BIEN-Schweiz.
  • 2002
  • Organisation des internationalen BIEN-Kongresses in Genf.
  • 2003
  • Informationsbroschüre zu BIEN-Schweiz, Informationskampagne anlässlich der Wahlen ins Eidg. Parlament.
  • 2004
  • 2005
  • Podiumsdiskussion mit nationalen und internationalen Experten in Zürich.
  • Teilnahme am ersten deutschsprachigen Kongress über das Grundeinkommen in Wien.
  • 2006
  • Teilnahme an der Zweiten Armutskonferenz in Basel.
  • Beteiligung am Kickoff-Meeting der Initiative Grundeinkommen in Romainmôtier.
  • Aktive Teilnahme am 11. Kongress des internationalen Basic Income Earth Networks (B.I.E.N.) in Capetown/Südafrika.
  • Verfassung der  Charta von BIEN, in der die wichtigsten Dimensionen unseres Grundeinkommenskonzeptes und  die grundsätzlichen Argumente für seine Umsetzung zusammengefasst sind.
  • 2007
  • Erstes Heft der Reihe zum Grundeinkommen von BIEN-Schweiz.
  • Veranstaltung einer Podiumsdiskussion mit dem Verfechter des « Solidarischen Bürgergelds » Dieter Althaus, Ministerpräsident von Thüringen.
  • Mitveranstaltung des zweiten deutschsprachigen Kongresses über das Grundeinkommen in Basel.
  • 2008
  • Zweites Heft über das Grundeinkommen.
  • Veranstaltung eines Seminars in Lausanne.
  • Mitveranstaltung des dritten deutschsprachigen Kongresses über das Grundeinkommen in Berlin.
  • 2009
  • Einführung unseres periodischen Berichtes mit dem Erscheinen seiner ersten Nummer.
  • Collective Vorschlag (FR) zur Konstituierenden Versammlung der Kanton Genf mit 1876 Unterschriften gesammelt.
  • 2010
  • Buch (deutsche und französische Version) über die Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Schweiz. Hg. BIEN-Schweiz, SEISMO Verlag, Zürich
  • Co-organisation der europäischen Bittschrift mit online Anmeldungensammlung.
  • Organisation des Vortrages von Herbert Jauch, vom "Labour Research and Ressources Institute" (LaRRI), Namibien: Grundeinkommen in Namibien
  • Verschiedene Podiumsdiskussionen rund um das Thema
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014

pdf BIEN-CH Charta
pdf Vereinssatzung von BIEN
pdf BIEN-Schweiz Vorstellung (Diese Seite)
logo BIEN-Schweiz Logo