Startseite

Buch zur Abstimmung auf Französisch

Die Schweizer Volksabstimmung über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ist nicht nur für die Schweiz ein großer Schritt gewesen. Sie ist ebenfalls richtungsweisend für die weltweite Auseinandersetzung über die Zukunft der Arbeit geworden.

Das «Buch zur Abstimmung» von Daniel Häni und Philip Kovce, «Was fehlt, wenn alles da ist? Warum das bedingungsloses Grundeinkommen die richtigen Fragen stellt», erschienen bei Orell Füssli, liegt nun unter dem Titel «Liberté toujours» auch auf Französisch vor und kann rund um den Globus als Paperback und E-Book bestellt werden.

«Liberté toujours» couverture [+]

Ordentliche Generalversammlung 2017

Hauptversammlung
– ordentliche

10. Juni 2017 10 Uhr
Le Cazard • Pré du Marché 15 • Lausanne

AG image

Die ordentliche GV von BIEN-CH wird stattfinden am: [+]

Ordentliche Generalversammlung August 2016

Hauptversammlung
– ordentliche

27. August 2016 10 Uhr
CSP • Arlaudplatz 2 • 1003 Lausanne

AG image

Die ordentliche GV 1026 von BIEN-CH findet statt am:

Samstag 27. August 2015 von 10 bis 12 Uhr

CSP Fraternité Raum, Arlaudplatz 2, 1003 Lausanne

Ralph Kündig und Gabriel Barta wurden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten wiedergewählt. Das Komitee wurde teilweise erneuert, die vollständige Liste der Komiteemitglieder befindet sich auf unserer Webseite.

Der GV folgte eine Diskussion über das BGE nach der Initiative statt.

Zwischendurch gab es ein kanadisches Buffet : Auf der Terrasse wurden Sandwiches, ausgezeichnete Salate und andere hausgemachte Gerichte mit Erfrischungsgetränken geteilt.

Für die Freunde des Grundeinkommens war dies eine schöne Gelegenheit sich zu treffen. Gut dreizig Mitglieder sind gekommen!

Tagesordnung der GV 2016 von BIEN-CH war: [+]

Abstimmung: Jede vierte Person bejaht das BGE!

Die Initiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen erlangte 23% JA-Stimmen in der ganzen Schweiz, 19,49% in der Deutschschweiz, 28,28% in der Westschweiz und 21,90% im Tessin. Das ist mehr als ein Achtungserfolg für das BGE, das bis vor kurzem völlig unbekannt war, für eine Initiative, die praktisch keine politische Stärke unterstützte und für einen tiefen Paradigmenwechsel.

graphic

Die grossen Städte erzielten ziemlich eindrucksvolle Resultate. Eine Mehrheit wurde sogar an bestimmten Orten erreicht, so zum Beispiel in vier zentralen Quartieren der Stadt Genf (Pâquis 54,65%, Mail-Jonction 52,88%, Cluse-Roseraie 51,05% und Prairie-Délice 50,77%), zwei Quartieren in Zürich (Kreis 4 und 5 54,7%) und in der Waadtländer Gemeinde Sarzens (51,43%). [+]

UBI Umfrage: 64% der Europäer würden dafür stimmen, 4% würden aufhören zu arbeiten

Die meisten Europäer sind für die Idee eines "Grundeinkommens ", d.h. die Auszahlung eines Betrags an jeden Einzelnen, der seine Grundbedürfnisse abdeckt. Das ist das Ergebnis einer ersten EU-weiten Erhebung zu diesem Thema. Die Regierungen würden jedem Einzelnen den gleichen Betrag bezahlen, unabhängig davon, ob sie arbeiten oder nicht.

Die vom deutschen Unternehmen Dalia Forschung im April durchgeführte Umfrage war die erste EU-weite Erhebung über den Vorschlag eines Grundeinkommens. Dieses wurde in der Umfrage als „von der Regierung jedem Einzelnen bezahltes bedingungsloses Grundeinkommen, unabhängig davon, ob sie arbeiten und ohne Berücksichtigung anderer Einnahmequellen" definiert.

poll graphic

Die ersten Resultate zeigten, dass etwa 58 Prozent der Befragten die Idee eines Grundeinkommens kannten und 64 Prozent im Falle eines politischen Referendums dafür stimmen würden. [+]

Inhalt abgleichen