5808 Aufrufe

18 Monate? Viel zu lang!

Rubrik:
IGV : Initiative à Grande Vitesse

IGV, Initiative à Grande Vitesse: der TGV der Initiativen!

18 Monate? Viel zu lang!

Lieber Freund, Liebe Freundin des Grundeinkommens, wir wünschen Sie ein wundervolles Jahr 2013 und beginnen mit lauter guten Nachrichten…

Aus dem Inhalt:

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Pressekonferenz: bei Haltzeit bereits über 70'000!

Pressekonferenz vom 21. Januar 2013 in Bern) Es ist kein Traum: Zur Halbzeit sind bereits 70'000 Unterschriften gesammelt worden. Diese Zahl wurde den Medien am Montag, 21. Januar, in Bern bekannt gegeben.

Als nächstes Ziel haben wir uns jetzt gesetzt, die nötigen 120'000 Unterschriften bereits bis im April zusammenzubringen. Das wären 6 Monate vor Ablauf der Sammelfrist. Wenn uns dies gelingt, dann haben wir eindrücklich bewiesen, wie stark die Grundeinkommensbewegung bereits ist.

 

Generation Grundeinkommen 100 | 100: Auftrag ausgeführt!

Fest am 20. Januar in Basel

Wir haben von unserer Aktion +10'000 Unterschriften bereits berichtet: Im Dezember haben sich 100 Personen vorgenommen bis am 20. Januar je 100 Unterschriften zu sammeln. Auftrag ausgeführt: Die SammlerInnen aus der ganzen Schweiz brachten über 10'000 Unterschriften nach Basel, was mit einem riesen Fest gefeiert wurde. Vielen Dank für die Organisation, Pola!

 

Auch Europa lanciert die Initiative

Auch unsere Nachbarn machen Ernst mit dem Unterschriftensammeln. Die Europäische Kommission hat am 14. Januar grünes Licht gegeben für die Europäische BürgerInnen-Initiative, welche Untersuchungen zugunsten eines europäischen Grundeinkommens fordert. Innerhalb eines Jahres müssen 1 Mio. Unterschriften gesammelt werden. Wir wünschen viel Glück!

Siehe Artikel auf unserer Webseite

 

Neuigkeiten vom Frühling des Grundeinkommens

Es liegt zwar noch Schnee, aber die Tage werden bereits länger, und das Programm «Frühling des Grundeinkommens» nimmt Gestalt an... Notieren Sie jetzt schon einige Daten von Anlässen, die von oder in Zusammenarbeit mit BIEN-Schweiz organisiert werden:
  • 27. März: Frédéric Bosqué, sozial/solidarischer Unternehmer, Mitgründer des Sol-Violette-Geldes sowie des Netzwerks für verantwortungsbewussten Konsum Katao und engagierter Grundeinkommens-Befürworter, spricht an einem Anlass von EcoAttitudes zum Thema «Grundeinkommen und Komplementärgeld». Am 28. März findet dazu dann ein Workshop statt.

  • 18. April: Der in der Westschweiz gut bekannte Patric Viveret spricht ebenfalls auf Einladung von EcoAttitudes über den «Abschluss eines neuen Sozialpakts im Hinblick auf einen neuen Reichtumsbegriff».

  • 20. April: An diesem Tag finden mehrere Workshops statt zum Verhältnis von Sozialversicherungen zum Grundeinkommen.

  • 21. Mai: Veranstaltung und Diskussion mit Philippe Van Parijs und Überraschungsgast.

(Diese Veranstaltungen finden alle in Genf statt.)

 

Sie können uns helfen und somit auch Mitgestalter der Geschichte werden. Klicken Sie also ohne zu zögern auf den Link unten:

PayPal

Wenn Sie ihn noch nicht direkt erhalten, können Sie ihn bestellen. Den Newsletter nicht mehr erhalten.