731 Aufrufe

BGE Eidgenössische Volksinitiative 2: Community takeover

A signature collector in the street
Raffael Wüthrich, Koordinator, bei der Unterschriftensammlung auf der Strasse

Die Hälfte der Unterschriften für die zweite eidgenössische Volksinitiative für ein BGE sind gesammelt. Nun bleiben aber nur noch vier Monate , um die restlichen 60'000 Unterschriften erfolgreich zu sammeln. Das Komitee der Initiative "Leben in Würde - Für ein finanzierbares bedingungsloses Grundeinkommen" hat daher beschlossen, die Strategie zu ändern und das Schicksal der Initiative in die Hände der Basis, der Grundeinkommensbewegung und all der Organisationen und Personen, die das BGE unterstützen, zu legen. Das wird aber nur funktionieren, wenn sich viele Menschen die Initiative zu eigen machen und alle Kräfte gebündelt werden, um auf der Straße die fehlenden Unterschriften zu sammeln. Alle, die können, sind aufgerufen, Unterschriften zu sammeln und die Sammlung im persönlichen Umfeld bekannt zu machen

.

Die wichtigsten Informationen und Handlungsmöglichkeiten zu dieser letzten Phase sind auf der Website der Initiative und in der folgenden Botschaft von Raffael Wüthrich, dem Koordinator der Kampagne, zusammengefasst:

So hatte ich mir das vorgestellt: Ich bekam in den letzten Tagen weit über 200 Mails! Sehr viele sind positiv, einige gar begeistert. Andere finden aber auch, dass man die Grundeinkommens-Abstimmung sowieso nicht gewinnen könne. Deshalb zögern sie, sich stärker für die Sammlung zu engagieren.

Auf diesen Punkt möchte ich gerne kurz eingehen:

  1. Es kommt erst in 3-5 Jahren zur Abstimmung und wer weiss, wie die Welt bis dahin aussieht!
  2. Nur wenn die Sammlung zustande kommt, werden wir wieder über dieses wichtige Thema debattieren und politische Diskussionen prägen.
  3. Nur dann wächst das Bewusstsein, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen ganz viele Probleme lösen könnte.
  4. 4. Siehe Punkt 1. smiley

Aus diesen und weiteren Gründen ist es sehr wichtig, dass diese Sammlung erfolgreich wird!

Beim Community Takeover mitmachen

Ganz viele Menschen haben mich auch gefragt, wie sie nun helfen können. Wir haben drei Schwerpunkte: Sammeln, Organisieren/Mitgestalten und Spenden.

Trage dazu bei, dass diese Sammlung erfolgreich wird.

Klick auf die entsprechenden Buttons für mehr Informationen:

Es braucht jetzt den kollektiven Kraftakt. Es wird streng. Es wird eng. Es wird aber auch bunt, fröhlich und lohnenswert. Mach mit beim Community Takeover und schreib Geschichte!

Für deine Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung. Aufgrund der sehr vielen Mails kann es aber auch mal ein, zwei Tage gehen, bevor du meine Antwort bekommst.

Topmotivierte Grüsse
Raffael

PS: Die Zeit rennt. Es braucht deine Hilfe jetzt! DANKE!

Kommentare