2940 Aufrufe

Alle am 4. Oktober in Bern!!!

Rubrik:
Bundespalast

4 octobre 2013 au Palais fédéral

Werden die Schweizer Bürger abstimmen !

         « Das Grundeinkommen ist eine beispiellose soziale Umwandlung, die allen ein bedingungsloses Recht auf das eigene Leben gibt und von allen eine unbegrenzte Verantwortung über die Gesellschaft verlangt. »

Serge Margel, Philosoph und Schriftsteller, Forscher am französichen Nationalfond (FNRS)

Lieber Freund, Liebe Freundin,

Wir haben gut gearbeitet! Mehr als 116.000 gültige Unterschriften wurden gesammelt. Es ist also eine Gewissheit: Für diese von der Zeitung „Matin Dimanche“ als am weitesten hergeholte Initiative bezeichnet, über welche die Schweizer abzustimmen haben werden, wird das Schweizer Volk an den Urnen gehen.

Inhalt :

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Alle am 4. Oktober in Bern zur offiziellen Ablieferung der Initiative!

Freitag den 4. Oktober 2013 ist ein grosser Tag. Alle zusammen werden wir die Bundesvolksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen abliefern. Je zahlreicher wir diesen Tag in Bern sind, desto stärker werden wir den echten Willen des Volkes bezeugen, das diese Initiative trägt. Also nehmt auch Ihr an diesem sowohl für die Schweiz als auch für die internationale Gemeinschaft bedeutenden Ereignis teil. Bald werden alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgefordert, über die Einführung eines Grundeinkommens zu reflektieren, sich eine eigene Meinung darüber zu bilden und binnen einigen Jahren darüber abzustimmen.

Alle Bürgerinnen und Bürger, Journalisten, sowie die ganze Bevölkerung sind herzlich dazu eingeladen, an diesem grossen Ereignis teilzunehmen. Wir treffen uns am Freitag den 4. Oktober um 10 Uhr auf dem Bundesplatz. Die Ablieferung der gültigen Unterschriften (heutiger Stand: 116'000) beim Kanzleramt findet um 11 Uhr statt. Danach wird ein Buffet/Mittagessen serviert. Ab 20 Uhr sind wir alle im Klub „die Turnhalle“ in der Nähe des Hauptbahnhofs zum feiern eingeladen.

Einzelheiten auf unserer Webseite  (auf französisch)
Event auf Facebook  (auf französisch)

 

Charles Eisenstein am 17. September in Genf

Charles Eisenstein - Sacred economy

Diese von EcoAttitude organisierte Konferenz nicht verpassen! Charles Eisenstein hinterfragt die Grundrisse und die Ziele unserer Ökonomie — und schlägt einen neuen Weg vor. Komplementäre Zahlungsmittel, negative Zinsen, Grundeinkommen, usw. sind die verschiedenen Aspekte einer gleichen Bewegung in Richtung einer im Dienst des Menschen und der Umwelt stehenden Wirtschaft.

Nach der Konferenz gibt es eine Zeit für Fragen und Antworten und schliesslich ein informelles kanadisches Buffet.

Charles Eisenstein wird auf Englisch sprechen. Für eine direkte Übertragung ins Französische sorgt Oscar Morand (noch zu bestätigen).

Siehe den Artikel auf unserer Webseite (auf französisch)
Event auf Facebook (auf französisch)

 

Am 11.Oktober in Genf: Filmvorführung und Debatte in der Buchhandlung des „Rameau d’Or“

Flyer Rameau d'Or

Im Rahmen der „Lesewut“ (Fureur de lire), hat die Buchhandlung des „Rameau d’Or“,  17, Boulevard Georges-Favon in Genf, um 18 Uhr eine Filmvorführung über das Grundeinkommen mit anschliessender Diskussion programmiert:

Das Grundeinkommen, eine im 21. Jahrhundert realisierbare Utopie.

Und wenn jeder Anrecht auf ein fürs leben
ausreichendes Einkommen hatte?
Ein Einkommen, das man ohne die Pflicht, dafür zu Arbeiten, erhielt?
Ist das Utopie oder Notwendigkeit in einer Welt in Krise?
Und welche Tätigkeit würden wir uns
in einer solchen Gesellschaft auswählen?

Siehe den Artikel auf unserer Webseite (auf französisch)

 

Unsere Medienrevue

Logo RTS1

Sendung „Vacarme“, RTS-Erstes Programm:
Ohne arbeiten existieren.

Die Sendung „Vacarme“ widmet jeden Tag in der Woche vom 9. bis zum 13 September 2013, von 11 Uhr bis 11 Uhr 30, dem Thema: „Was ist ein gerechter Lohn“? In der dem Grundeinkommen gewidmeten Sendung vom Freitag den 13.09 (auf französisch), wird ein Interview von unserem Vorstandsmitglied Gabriel Barta gegeben, der zugleich auch Mitglied des Initiativkomitees ist.

Logo RTS

Sendung „Babylone“, Kanal Espace 2:
Ein garantiertes Einkommen für Alle?

Im Oktober geht es in der Sendung von Espace 2 Babylone um das Grundeinkommen. Zur Einführung wird der Philosoph und Volkswirtschaftler Philippe van Parijs jenseits des Schweizer Falls über die philosophischen und historischen Ursprünge des universellen Einkommens referieren. Dieser Einführung folgt eine offenen Debatte, wobei es um die Realisierung eines solchen Systems in der Schweiz und vor allem um die gesellschaftlichen und ethischen Veränderungen die man mit einem universellen Grundeinkommen erwarten – oder befürchten kann.

Zur Debatte sind eingeladen : Julien Dubouchet Corthay, Vorstandsmitglied von BIEN-Schweiz, Generalsekretär von Pro Mente Sana und Kandidat der SP für den Genfer Grossrat, Serge Margel, Schriftsteller und Philosoph, Forscher am Nationalfonds, sowie Marco Salvi von Avenir-suisse. Der Zeitpunkt der Sendung wird später auf unserer Webseite angesagt.

Bis dahin, bereitet euch vor indem Ihr den Artikel vom Serge MargelLeben statt überleben“ (auf französisich)liest! Letzten Mai veröffentlicht, zeigt der Artikel in zukunftsweisender Art und Weise, welche gesellschaftlichen Entwicklungen bei der Einführung eines Grundeinkommens auf dem Spiel stehen.

 

Einen grossen Dank an Allen, die uns bis heute bereits mit Zeit und Geld unterstützt haben. Damit wir den Anforderungen, die sich im Bezug auf Kampagne und Volksabstimmung abzeichnen gerecht werden, wird der kleinste Beitrag äusserst wertvoll sein. Lieber Freund, Liebe Freundin, wir bedanken uns im voraus, wenn Du je nach Möglichkeiten auf den einen oder anderen der unten stehenden Knöpfe drückst:

PayPal

Wenn Sie ihn noch nicht direkt erhalten, können Sie ihn bestellen. Den Newsletter nicht mehr erhalten.