3214 Aufrufe

Der Frühling des Grundeinkommens ist da!

Rubrik:
Unterschriftensammlung in Neuenburg

Unterschriftensammlung in Neuenburg

Der Frühling des Grundeinkommens ist da!

Lieber Freund, Liebe Freundin des Grundeinkommens,

Jetzt stehen wir bei 85'826 Unterschriften, und bienenfleissig schwärmen die Sammler/innen von einer Stadt zur nächsten und verbreiten die Informationen zum Grundeinkommen bis in die entlegensten Täler. Der Frühling des Grundeinkommens ist da und mit ihm zahlreiche Anlässe, die Du besuchen kannst.

Inhalt:

Viel Vergnügen beim Lesen!

Frühling des Grundeinkommens:
Anlässe in dieser Woche und später

Der Frühling des Grundeinkommens steht in voller Blüte – nächste Anlässe, nicht verpassen:

Patrick Viveret in Genf: Börse oder Leben!

18. April, 19 Uhr, Uni Bastions, Rue De-Candolle 5

Patrick Viveret
Der Vortrag von Patrick Viveret handelt von der Neugründung des Gesellschaftsvertrags rund um einen neuen Reichtumsbegriff.

Nach dem Vortrag gibt es einen Imbiss, bei dem das Publikum weiter diskutieren und Bekanntschaften schliessen kann. Und natürlich kann man hier die Initiative unterzeichnen!

Detaillierte Informationen  (nur auf Französisch)

Tagung «Sozialleistungen und BGE» in Genf

20. April, 10–16 Uhr, Université Ouvrière, Place des Grottes 3

dessin assurances sociales, filet ?dessin assurances sociales, socle ?

Am Morgen: Vorführung des Dokumentarfilms «Das Grundeinkommen, ein Kulturimpuls» anschliessend Publikumsdiskussion. Freier Eintritt.

Nachmittag: Workshops für Betroffene (Anmeldung erwünscht) zum Thema : Wie würden Sie reagieren, wenn ein Grundeinkommen eingeführt würde?
Es sind fünf Workshops geplant: Arbeitslose – Sozialhilfebezüger/innen – Junge in Ausbildung, Lehrlinge und Student/innen – Senioren, über 60-Jährige – Bezüger/innen von Leistungen der IV.

Detaillierte Informationen

Vortrag und Diskussion zum Grundeinkommen in Freiburg

22. April, 20 Uhr, Centre Fries, Rue G. Techtermann 8

Moderation durch Charly Pache, Vizepräsident der Piratenpartei Schweiz, und Virginie Burri, im Centre Fries (selbstverwaltetes Zentrum der Universität Freiburg)

Grundeinkommens-Experiment

Romont, 4./5. Mai

An diesem Wochenende kann man das Grundeinkommen bei einem Rollenspiel ausprobieren und ein Wirtschaftssystem neu erschaffen. Ziel des Experimentes ist, dass sich jeder seine eigene Meinung zum Grundeinkommen bildet und aus eigener Anschauung über Stärken und Schwächen des Konzepts diskutieren kann.

Detaillierte Informationen

Das Grundeinkommen in St. Imier

9.–12. Mai, Espace Noir, Rue Francillon 29

Filmvorführungen – Diskussion – Konzert im Espace Noir, anarcho-libertäres selbstverwaltetes Kulturzentrum mit Kinoräumen, Theatersälen, einer Taverne, eine Galerie und eine Buchhandlung.

Detaillierte Informationen

Kollaborative Wirtschaft und Grundeinkommen in Neuenburg und in Freiburg mit Stanislas Jourdan

15. Mai, 20 Uhr, Neuenburg, Théâtre de la Poudrière, Quai Ph.-Godet 22
17. Mai, 19.30 Uhr, Freiburg, Restaurant Mon-chez-Moi, Bd Pérolles 71

Wir wechseln zu kollaborativen Formen in der Produktion, beim Konsum, bei der Projektfinanzierung, beim Zugang zur Kultur und zur Kreation. Was, wenn das Grundeinkommen zum logischen und unerlässlichen Sockel für eine Wirtschaft des Teilens würde?

Diskussion von Stanislas Jourdan, freier Journalist, Koordinator des europäischen Netzwerks für das Grundeinkommen und Chef-Mitherausgaben der Plattform für kollaborative Wirtschaft OuiShare.

Detaillierte Informationen

Soziale Gerechtigkeit im XXI. Jahrhundert und Grundeinkommen:
Runder Tisch in Genf mit Philippe Van Parijs

21. Mai, 19.30 Uhr, Uni Dufour, Auditorium Jean Piaget, Rue Général-Dufour 24

Begegnung mit dem weltweit wichtigsten Vertreter des Grundeinkommens, Philippe Van Parijs, Mitbegründer des internationalen BIEN, Universitätsprofessor, Soziologe, Philosoph, Ökonom und Ansprechpartner zahlreicher Regierungen und supranationaler Organisationen.

An seiner Seite diskutieren weitere namhafte Eingeladene, namentlich Nationalrätin Martine Brunschwig Graf (FDP-Die Liberalen), Guy Mettan, Journalist, Künstler und Mitglied der Christlich-Demokratischen Partei.

Rekord-Sammeltag

20. April, ab 10 Uhr, in der ganzen Schweiz

Journée record pour la Suisse

Bild: Pola Rapatt

Über hundert Menschen sammeln regelmässig für diese aussergewöhnliche Volksinitiative. Wir möchten diese gemeinsame Energie sichtbar machen und setzen uns eine Rekord-Unterschriftensammlung zum Ziel am Samstag, 20. April. An diesem Tag wollen wir in allen Städten und Dorfern, an Flussufern und bis in die hintersten Ecken der Täler Unterschriften sammeln. In verschiedenen Städten gibt es Sammelpunkte und Gastgeber, die uns empfangen.

Gib uns bekannt, wo und wann du sammeln willst, damit andere mit Dir zusammen sammeln können. Pola und Enno stehen während dem ganzen Tag auf Pikettt und berichten uns direkt über die Anzahl der gesammelten Unterschriften.

Kontakt: [email protected]

Die Junge CVP des Kantons Waadt spricht sich für das Grundeinkommen aus

Arnaud Durand

LBei ihrer Generalversammlung am 16. April 2013 hat sich die Waadtländer J-CVP zugunsten des Grundeinkommens ausgesprochen. Diese Stellungnahme verdanken wir vor allem dem am selben Tag gewählten neuen Präsidenten, Arnaud Durand. Wir wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Funktion. (Arnaud Durand auf der Liste unserer Persönlichkeiten zugunsten des Grundeinkommens).

Arnaud Durand

Video von Frédéric Bosqué in Genf: BGE und Komplementärwährungen

Frédéric Bosqué in Genf - Siehe Film auf unserer Webseite (nur französisch)

Am vergangenen 27. März hielt Frédéric Bosqué, Sozialunternehmer, Verwalter der Lokalwährung «Sol Violette» in Toulouse und Gründer mehrerer Gruppen für die Einführung eines Grundeinkommens, einen Vortrag, v.a. über den Zusammenhang zwischen Grundeinkommen und Komplementärwährungen, über kurze Kreisläufe (Lokalwirtschaft) und konsensbasierte Governance, bei der Beschlüsse mit 2/3-Mehr gefasst werden.

Zum Video auf unserer Webseite

Europäische Bürger/innen-Initiative: EU-Bürger/innen bitte unterzeichnen!

ICE WebseiteSind Sie Bürger/in eines EU-Mitgliedlandes? Dann können Sie ganz offiziell die Europäische Bürger/innen-Initiative für das Grundeinkommen unterzeichnen.

Diese Initiative wurde im Januar dieses Jahres durch eine Gruppe von Bürger/innen aus 7 europäischen Ländern lanciert und muss 1'000'000 Unterschriften (v.a. elektronisch) erreichen.

Anschliessend muss di Initiative von der Europäischen Kommission untersucht werden; sie kann Studien und Pilotprojekte zum Grundeinkommen in Auftrag geben. Es liegt an uns, diese Initiative bekannt zu machen und so vielen Menschen wie möglich von der Initiative und vom Grundeinkommen zu erzählen!

Hier die Europäische Bürger/innen-Initiative unterzeichnen

Geschätzte/r [Opt1], wir danken Dir jetzt schon für Deine Unterstützung dieser historischen Kampagne, u.a. durch Anklicken eines der unten stehenden Knöpfe :

PayPal

Wenn Sie ihn noch nicht direkt erhalten, können Sie ihn bestellen. Den Newsletter nicht mehr erhalten.