5052 Aufrufe

Dossier von ARTIAS: Das bedingungslose Einkommen, soziale Sicherheit des 21. Jahrhunderts

Logo ARTIAS

Die Association romande et tessinoise des institutions d'action sociale (ARTIAS) hat im Juli ein von Ralph Kundig, dem BIEN-CH-Präsidenten verfasstes Dossier veröffentlicht «Das bedingungslose Einkommen, soziale Sicherheit des 21. Jahrhunderts» (20 Seiten, auf Französisch).

Zusammenfassung:

« Früher als utopisch bezeichnet wird heute die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) von diversen Akteuren des öffentlichen Lebens als Lösung für die systemischen Probleme unserer Gesellschaft betrachtet. Wahrscheinlich nächstes Jahr soll eine eidgenössische Volksinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen vors Schweizer Volk kommen.

Das Grundeinkommen ist die Auszahlung eines monatlichen Grundgehalts, das jedem Bürger bedingungslos zusteht und reicht, eine würdevolle Existenz zu sichern. In der Schweiz verfügt schon fast die ganze Bevölkerung über ein solches Einkommen. Die Neuheit besteht in der Bedingungslosigkeit.

Das Grundeinkommen erlaubt eine gewählte, nicht erzwungene Verteilung der Arbeit; die sozialen Kontrollmassnahmen werden also nicht mehr nötig sein; es verursacht keinen Schwelleneffekt, der  die berufliche Integration bremst, und es fördert das Unternehmertum. Es ist heute der bedeutendste soziale Fortschritt, der für unsere Gesellschaft des 21. Jahrhunderts notwendig ist.

Kommentare