letto 8392 volte

Das Grundeinkommen als Reform des Sozialstaates

Termine:

Forum NSW/RSE Einladung

Freitag, 23. Januar 2009, 18:15 Uhr
Bern, Käfigturm, Marktgasse 67 (2. Stock)


Themenkreis Bedingungsloses Grundeinkommen
Das Grundeinkommen als Reform des Sozialstaates:
Freiheit ermöglichen, Demokratie stärken, Leistung fördern
Dr. Sascha Liebermann, Frankfurt


Thesen

  1. Demokratische Gemeinwesen gründen in der Souveränität ihrer Bürgerinnen und Bürger. Vertrauen in die Menschen ist unabdingbare Voraussetzung staatlicher Ordnung.
  2. Die bisherige Sozialpolitik ersetzt Freiheit durch fürsorgliche Bevormundung. Wo 'Anreize' regieren, wo immerzu 'gesteuert' und gelenkt werden soll, wird Selbstbestimmung durch Fremdbestimmung ersetzt. Dieses Misstrauen untergräbt die Grundlagen demokratischer Gemeinwesen.
  3. Ein bedingungsloses Grundeinkommen von der Wiege bis zur Bahre, hoch genug, um tatsächlich davon leben zu können, anerkennt die Bürgerinnen und Bürger als Fundament des Gemeinwesens, maximiert ihre Freiräume, gibt ihnen Verantwortung in die Hand, wo sie diese tragen können und lässt den Souverän souverän sein.
    4. Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist nicht idealistisch, es ist auch nicht utopisch - es ist die einzig realistische Antwort auf die Möglichkeiten, die wir haben.
     
    Die Teilnahme am Anlass ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Für den Vorstand NSW
     
    Philippe Mastronardi
     

    Geschäftsstelle: NSW/RSE, Werner Dick, Schläflistrasse 6, 3013 Bern, Tel. 031 318 55 70, Mail: [email protected]
<<   Next story

Commenti

randomness