Elezioni Federali 2019 – Risposte dei candidati su Reddito di Base Incondizionato

Palazzo Federale
edited image - orginal : Martin Abegglen

In vista delle elezioni federali, abbiamo proposto a candidate e candidati di prendere posizione sul Reddito di Base Incondizionato (RBI). 334 candidate/i ci hanno risposto.

A candidate e candidati sono state rivolte le cinque seguenti domande: Siete a favore o contrari al RBI ? Se sì, quale dovrebbe essere il suo ammontare? La sua modalità di finanziamento? Ed eventualmente, quali cambiamenti dovremmo prevedere per ammortizzatori sociali e la cassa disoccupazione?

Le risposte dei candidati, classificate per cantone, sono visibili in fondo a questa pagina. Gli elettori che vogliono la realizzazione del RBI in Svizzera potranno anche facilmente identificare, e includere nelle loro preferenze di voto, le candidate e i candidati che sostengono l’idea, e negare la propria preferenza agli altri. Votare per questa elezione federale è essenziale, perché la composizione del Parlamento influisce direttamente sulla sorte che riserverà a una prossima iniziativa popolare per l’introduzione del RBI. [+]

Teufelskreis wird durchbrochen - Philip Kovce

Termine:

Alle Erwachsenen sollen jeden Monat bedingungslos 1200 Euro erhalten. Das verlangt eine Volksinitiative. Klappt in Österreich, was in der Schweiz scheiterte?

Quelle: Tagesanzeiger vom 25. Juli 2019

monney in hand
Für manche ist das bedingungslose Grundeinkommen der Schlüssel zum Paradies auf Erden. Foto: Rita Mühlbauer.

Die Schweizer Stimmbevölkerung lehnte es überdeutlich ab, ein Test nach dem anderen scheitert. Ist jetzt langsam gut mit dem Grundeinkommen?

Im Gegenteil. Die Schweizer Abstimmung war nicht das Ende, sondern der Anfang einer grossen Grundeinkommens-Debatte. In Deutschland ist mittlerweile jeder Zweite dafür. In den USA haben sich Barack Obama und der demokratische Präsidentschaftskandidat Andrew Yang dafür ausgesprochen. Und eine Mehrheit der Schweizer Stimmbevölkerung erwartet eine weitere Abstimmung. Das Grundeinkommen ist keine mediale Eintagsfliege, sondern ein politischer Dauerbrenner..

Die Schweizer Filmerin Rebecca Panian wollte sechs Millionen Franken sammeln, um in Rheinau das Grundeinkommen testen zu können. Es kamen nur 150'000 Franken zusammen. Die Leute wollen es nicht, Ihr Grundeinkommen.

Ich selbst habe für das Rheinauer Projekt keinen einzigen Franken gespendet. Eine spendenfinanzierte Insel der Glückseligen hat mit einem Grundeinkommen nichts zu tun. Auch das finnische Experiment mit 2000 Arbeitslosen, die zwei Jahre lang mittels sanktionsfreier Sozialleistungen zwangsbeglückt wurden, beweist in Sachen Grundeinkommen nichts. Das Grundeinkommen ist keine Glückspille, die sich an irgendwelchen Versuchskaninchen testen lässt. Es ist ein Grundrecht, das ebenso wie die Abschaffung der Sklaverei oder die Einführung des Frauenwahlrechts so lange unvorstellbar scheint, bis es plötzlich selbstverständlich wird.

Sie behaupten, die Unterstützung fürs Grundeinkommen komme von links wie rechts. Aber wenn Sie ehrlich sind, kommt sie nur von links, oder?

Lesen Sie mehr auf der Website des Tagesanzeigers[+]

Motion im Grossen Rat Kanton GENF: "Für einen Pilotversuch mit dem BGE"

Grosser Rat-Genf

Wie im Juni angekündigt, wurde der Motionsvorschlag » am 11. September 2019 von einer Gruppe von Abgeordneten der Grünen und der SP im Genfer Grossen Rat eingereicht

Fordert der Text dieser Motion den Staatsrat auf: [+]

Comunicato stampa: I Verdi chiedono un'esperienza pilota della RBI a Ginevra

Comunicato stampa

L'UGUAGLIANZA SI OTTIENE ATTRAVERSO

REDDITO DI BASE INCONDIZIONATO

Il Partito Verde chiede l'istituzione di un progetto pilota per l'introduzione di una RBI nel cantone di Ginevra.

Mentre tre anni fa più di un terzo degli uomini e delle donne di Ginevra ha votato per il reddito di base incondizionato, la Svizzera Verde e BIEN-Svizzera, alla vigilia dello sciopero delle donne del 14 giugno, propone un progetto pilota per Ginevra: il reddito di base incondizionato RBI come strumento centrale per la parità.

La RBI non solo è un ottimo strumento per garantire una migliore ridistribuzione della ricchezza tra la popolazione, uomini e donne, ma permette anche di ripensare completamente il nostro rapporto di lavoro e di valorizzare le attività non retribuite, essenziali per la coesione sociale. La RBI permette così di conciliare meglio la vita professionale, la formazione, la vita familiare, la vita associativa e politica e il tempo libero per tutti. [+]

Le revenu de base inconditionnel, un instrument pour l'égalité des droits

Termine:

La grève des femmes et le revenu de base inconditionnel

A l’approche de la grève des femmes du 14 juin, je repense à la votation de 2016 sur le revenu de base et à la manière dont le Conseil Fédéral a méprisé les femmes : “plusieurs catégories de personnes n’auraient plus de raison financière d’exercer une activité lucrative, notamment les personnes qui gagnent moins de 2500 francs par mois ou à peine plus, c’est-à-dire les travailleurs à bas salaire ou à temps partiel, qui sont majoritairement des femmes.”

Ça vous a choqué autant que moi comme prise de position ? A l’époque ça n’a pas déclenché une grande ferveur féministe et je me demande encore pourquoi.

Pourquoi le rbi renforce l'égalité

Le revenu de base est pour moi un projet féministe, car il favorise la reconnaissance du travail non rémunéré, donne la possibilité de refuser un travail dont les conditions ne nous conviennent pas et offre la liberté de choisir ses activités. Il affranchirait donc beaucoup de femmes (et d’hommes…) en permettant de faire évoluer leurs droits et transformer les rapports de force.

Pour le Conseil Fédéral, les travailleurs à bas salaires et à temps partiel sont majoritairement des femmes et c’est bien ainsi. De quel droit les 7 sages ont-ils pu émettre sur les femmes un avis aussi péremptoire et reléguer ainsi une grande partie de la population dans une sous-catégorie ne méritant pas le revenu de base ou un salaire décent ? [+]

Ordentliche Generalversammlung 2019

Hauptversammlung
– ordentliche

15. Juni 2019 10 Uhr
CSP Salle de la Fraternité
Arlaudplatz 2

AG image

Die ordentliche GV von BIEN-CH wird stattfinden am:

Samstag 15. juni 2019 von 10 bis 12 Uhr

CSP Salle de la Fraternité, Arlaudplatz 2

Eine Diskussion über das BGE wird der GV folgen.

Ein kanadisches Buffet ist dazwischen vorgesehen: bringen Sie ein Sandwich oder ein Gericht une eventuell ein Getränk zum teilen mit.

Für die Freunde des Grundeinkommens wird dies eine schöne Gelegenheit, sich zu treffen.

Tagesordnung der GV 2019 von BIEN-CH: [+]

Notre président Ralph Kundig est candidat au Grand Conseil de Genève

Termine:

Notre président Ralph Kundig, est candidat des Verts, liste n°2, pour l'élection du 15 avril 2018 au Grand Conseil à Genève. Les Verts ont soutenu l'initiative fédérale soumise au vote en 2016 et adopté le Revenu de Base Inconditionnel dans leur programme. La candidature de notre président est l'occasion d'introduire l'idée du RBI dans le débat parlementaire.

Ralph Kundig affiche [+]

Perché il reddito di base e Moneta intera sono collegati?

logo Vollgeld

 

Come certamente saprete, il 10 giugno 2018 voteremo sull'iniziativa Moneta intera "Per soldi a prova di crisi: emissione di moneta riservata alla Banca nazionale". Vogliamo perciò presentare questa iniziativa e cosa la lega al reddito di base incondizionato (RBI).​ 

Che abbiate fatto o meno campagna per il reddito di base incondizionato, probabilmente avete sentito questa domanda numerose volte: come finanziare il RBI? Le soluzioni non mancano! Oggi vi proponiamo di esaminare come Moneta intera potrebbe contribuire a questo finanziamento. Ma prima di tutto alcune spiegazioni sul sistema monetario e su cosa sia Moneta intera. [+]

Buch zur Abstimmung auf Französisch

Termine:

Die Schweizer Volksabstimmung über die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ist nicht nur für die Schweiz ein großer Schritt gewesen. Sie ist ebenfalls richtungsweisend für die weltweite Auseinandersetzung über die Zukunft der Arbeit geworden.

Das «Buch zur Abstimmung» von Daniel Häni und Philip Kovce, «Was fehlt, wenn alles da ist? Warum das bedingungsloses Grundeinkommen die richtigen Fragen stellt», erschienen bei Orell Füssli, liegt nun unter dem Titel «Liberté toujours» auch auf Französisch vor und kann rund um den Globus als Paperback und E-Book bestellt werden.

«Liberté toujours» couverture [+]

Ordentliche Generalversammlung 2017

Hauptversammlung
– ordentliche

10. Juni 2017 10 Uhr
Le Cazard • Pré du Marché 15 • Lausanne

AG image

Die ordentliche GV von BIEN-CH wird stattfinden am:

Samstag 10. juni 2017 von 10 bis 13 Uhr

Le Cazard, Octogone Raum, Pré du Marché 15, Lausanne

Eine Diskussion über das BGE wird der GV folgen.

Ein kanadisches Buffet ist dazwischen vorgesehen: bringen Sie ein Sandwich oder ein Gericht une eventuell ein Getränk zum teilen mit.

Für die Freunde des Grundeinkommens wird dies eine schöne Gelegenheit, sich zu treffen.

Tagesordnung der GV 2017 von BIEN-CH: [+]

Condividi contenuti
randomness